Copyright 2019 by Max Habich.

0664 / 225 14 91

Opera House – Sydney

Das bekannteste Gebäude Australiens Das bekannteste Gebäude Australiens

Auf meinem Weg nach Neuseeland legte ich in Sydney einen 10-stündigen Zwischenstopp ein. Leider hat es fast dauernd stark geregnet. In den kurzen Regenpause konnte ich jedoch ein paar Schnappschüsse einfangen.

Die Fassade des Opernhauses Die Fassade des Opernhauses






Mud Splashes

Wenn man diese „Schlammexplosionen“ in der Zeit „einfriert“ erhält man die abstraktesten Formen. Diese Schlammtümpel findet man häufig in Gebieten wo einst vulkanische Aktivität war. Diese hier sind im Norden Islands, nahe Mývatn zu finden.

The Sun Voyager

Sólfar (isl. Sonnenfahrt)

Dieses Kunstwerk ist immer von Touristen umzingelt. Da kann man dann nur darauf hoffen einen ruhigen Moment zu erwischen ODER man verwendet einen starken ND-Filter um eine laaaaaaange Belichtungszeit zu ermöglichen. Dies habe ich getan und somit werden die Touristen „unsichtbar“.



Sonnenfahrt ist eine Skulptur in Reykjavík, Island, die vom Künstler Jón Gunnar Árnason im Jahre 1986 geschaffen wurde. Die Skulptur befindet sich an der nördlichen Küstenstraße Sæbraut. — Wikipedia

Dettifoss

Der stärkste Wasserfall Europas

 

Bis zu 500m³ Wasser stürzen hier in die Tiefe. Man spürt die Kraft denn der Boden um den Wasserfall vibriert. Und ist er Drehort des Films Prometheus von Ridley Scott.





Puffins

Papageitaucher Papageitaucher

Diese Vögel sind etwas ganz besonderes. Man kann sich ihnen leicht bis auf 30cm nähern ohne das sie wegfliegen. Man findet sie an vielen Orten in Island. Hier nisten sie an einer Steilklippe am westlichsten Punkt Europas, in den Westfjorden Islands – der Ort heißt Látrabjarg.

Durch die Nähe konnte ich Aufnahmen mit dem Weitwinkel machen was den Fotos das besondere Aussehen gibt, wie ich finde. Denn die meisten Vogel-Fotos werden mit langen Brennweiten gemacht wodurch sie eine ganz andere Charakteristik aufweisen.

Viel Spaß beim durchschauen der Gallery unten.

Star Trails

Echt oder Photoshop?

Ganz ohne Photoshop geht es nicht aber grundsätzlich sind diese Bilder echt! Die „Sternenspuren“ entstehen tatsächlich ohne einen Photoshop-Effekt.

Wie entstehen solche Bilder?

Man braucht dafür viel Zeit! Solche Bilder belichte ich mindestens eine Stunde. Durch die lange Belichtungszeit und die Erd-Rotation verändern die Sterne ihre Position am Nachthimmel – dies fängt die Kamera ein und die Sternenbewegung wird durch eine Spur sichtbar.



Ausgelernt

Lehrabschlussprüfung bestanden

Auch wenn der Titel „Ausgelernt“ lautet, glaube ich nicht, dass man jemals ausgelernt hat. Man kann immer wieder etwas Neues lernen. Gerade in der Fotografie ist das meiner Meinung nach ganz wichtig.

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google